good-luck-online-poker.info
Online Poker > 7Card Guide > 7Card CardCounting

Seven Card Stud Poker Card Counting

Grundsätzlich soll man nur Hände spielen, die verbessert werden können, außer sie sind schon so großartig, dass sie schwer geschlagen werden können. Ob eine Hand verbessert werden kann oder nicht, hängt natürlich davon ab, wieviele Karten dem Spieler überhaupt helfen können.

Die besten Informationen liegen dafür bereits am Tisch: die offenen Karten, die Door Cards. Card Counting heißt, sich alle Karten, die offen ausgeteilt wurden, zu merken (oder zu notieren). Das betrifft nicht nur die Kartenwerte, sondern auch die Farben.

Viele Spieler werden schon am Anfang oder in einer späteren Runde aussteigen und dann verschwinden diese Karten vom Tisch. Daher muss man immer die Door Cards der ausgestiegenen Spieler berücksichtigen.

Gerade bei einer unfertigen Hand muss man wissen, wieviele der gewünschten Karten (oder Farben) man überhaupt noch bekommen könnte. Auch für die Einschätzung des Gegners ist dies wichtig. So kann es vorkommen, dass ein Spieler ein Paar Jacks zeigt und ein anderer Spieler, der schon längst ausgestiegen ist, einen Jack als Door Card hatte, und vielleicht hält man ja den vierten Jack selber als verdeckte Karte. In dieser Situation kann dieser Spieler also keinen Drilling haben, was für das weitere Spiel große Bedeutung hat.

Card Counting ist also nicht nur für die eigene Hand wertvoll, sondern auch für die Einschätzung, welche Möglichkeiten die Gegner noch haben. Wer in späteren Runden weiß, welche Karten schon aus dem Spiel sind, hat gegenüber einem Spieler, der es nicht mehr weiß logischerweise einen riesigen Vorteil. Es hilft auch dabei, die gegnerische Strategie besser zu verstehen, in low-limit-Spielen ja oft sogar besser als der Gegner selbst.

Sollte man beim Austeilen der Starthand abgelenkt werden und ist sich nicht mehr sicher, welche Karten die Spieler, die gleich ausgestiegen sind, hatten, dann sollte man auch sofort seine Hand wegwerfen.

Denn dieses Wissen welche Karten nicht mehr ausgeteilt werden können, weil sie schon im Spiel sind oder im Spiel waren ist immer dafür mitbestimmend, ob man aussteigt, erhöht oder mitgeht. Mit diesen Informationen fällt es leichter, sich ein Bild zu machen über die Stärke der eigenen und der gegnerischen Hand:

  • Wie stark ist meine bzw. die gegnerische Hand mit den offenen Karten?
  • Welche Hände könnte der Gegner im Moment haben, die besser sind als meine?
  • Welche Karten müsste er dafür haben bzw. welche Karten brauche ich, um meine Hand zu verbessern?
  • Wieviele dieser Karten sind bisher ausgeteilt worden?
  • Texas Hold'em Guide

    7 Basis-Tipps für einen erfolgreichen Start ins Spiel.


    Texas Hold'em Strategie Artikel

    Tipps für NoLimit Cash-Games, Turniere, Hands & Situationen, Pokerpsychologie und Fixed Limit.


    Seven Card Stud Guide

    Basis Tipps für Seven Card Stud Poker.




    888 William Hill Betsson PokerStars