good-luck-online-poker.info
Online Poker > Online Poker Strategien > Der Flop Teil 3 - ein Pair am Flop

Texas Hold'em Poker Strategie Artikel


Der Flop Teil 3 - ein Pair am Flop

Ob Top Pair, Over Pair oder ein niedriges Paar. Die häufigste Situation am Flop erfordert auch genaues Spiel. Man muss beachten, dass Paare je nach Situation schwächer oder stärker werden.

Top Paar am Flop

Top Paar mit einem guten Kicker ist eine sehr starke Hand. Das ist vornehmlich der Grund, warum A-K als starke Raise-Hand gilt. Wenn du A-K hast und der Flop kommt K-9-2 ohne Flush Draws, dann hast du eine exzellente Hand. Denn es sind nicht viele Hands, die im Moment stärker sind. A-A, K-K, 9-9, 2-2 sind die Hands, die dich schlagen bzw. noch K-9, K-2 und 9-2, wobei sich bei diesen Hands die Frage stellt, wer damit einen Preflop-Raise mitgehen will (den man ja mit A-K machen wird).

Wenn du ein Overpair hast, also ein Top Paar, dessen Karten höher sind als diejenigen am Board, dann hast du ebenfalls eine exzellente Hand. Z.B. hältst du K-K und du bist der einzige, der pre-flop geraist hat. Der Flop kommt Q-7-2 in verschiedenen Farben. Das ist eine exzellente Situation, denn du dominierst die Hand. Die einzigen Sorgen entstehen dann, wenn später ein As kommt oder jemand Q-Q, 7-7 oder 2-2 hat. Das ist unwahrscheinlich (wenn auch nicht unmöglich), darum musst du am Flop sehr aggressiv spielen. In den meisten Fällen wird ein Spieler zB mit A-Q glauben, dass er das Top Pair besitzt. Die Folge ist aggressives Setzen mit hohen Pots. Mit solchen Hands willst du grundsätzlich soviel Geld in den Pot ziehen, da du der Favorit bist.

Hast du als Starthand J-J, Q-Q, K-K oder A-A und du bekommst als Flop Hands wie 7-8-9 oder einen Flop mit 2 gleichen Farben, dann ist die Hand nicht mehr ganz so stark. Diese Hand ist sehr verwundbar am Turn und River wegen der vielen Draw-Optionen bei den Gegnern. Hier hast du nicht mehr eine gewisse Anzahl an Hands, die stärker sind als deine, sondern du spielst hier (fast) nur gegen Straight Draw oder Flush Draw (oder beides). Mit einem Paar am Board könntest du es auch mit Trips oder Full House zu tun bekommen.

Auch hier willst du Spieler eliminieren und versuchen, den Pot gleich zu gewinnen. Wenn du glaubst, dass ein Spieler nach dir setzen wird, dann probiere einen Check-Raise. Wenn du dir nicht sicher bist, dass jemand setzen wir, dann tu es selbst. Auch wenn der Flop heikel ist und offensichtlich ist, dass du es gegen ein Draw zu tun hast, kannst du dir es nicht leisten, jemanden eine kostenlose Karte zu geben. Die Draws sollen zahlen und am besten soviel, dass sie schlechte Pot Odds erhalten.

Ein etwas seltenerer Fall liegt vor, wenn das Top Pair sehr niedrig ist. Beispielsweise bist du mit A-9 ins Spiel gegangen und der Flop ist 9-7-3. Das ist keine besonders gute Hand, denn es gibt soviele Möglichkeiten, dass ein Gegner am Turn oder River noch das höhere Paar macht. Ausserdem muss man bedenken, dass ein Flop bestehend aus 3 Karten, die niedriger als 10er sind, wiederum einige Draws für andere Spieler bedeuten kann.

Einen großen Fehler sieht man immer wieder besonders beim Limit Poker. Ein Spieler hat Top Pair mit einem schwachen Kicker und glaubt, ein Monster zu haben. Ein typisches Szenario: du bist am Big Blind mit A-5 und musst nicht weiter bezahlen, um den Flop zu sehen. Am Flop kommt ein As. Du hast Top Pair, aber dein Kicker ist schlecht. Je mehr Gegenspieler du in dieser Situation hast, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand ein As mit einem besseren Kicker hat. Mit dieser Hand solltest du Geld sparen und aussteigen, wenn jemand anders Action will. Dein As allein reicht hier nicht.


Schwaches Paar am Flop

Wenn ein Spieler am Flop das Setzen eröffnet, so dürfte die Chance groß sein, dass er Top Paar getroffen hat. Unter welchen Umständen spielt man mit dem zweitbesten Paar oder einem niedrigen Paar mit? Wenn zwei verschiedene Karten hältst und am Flop triffst du ein Paar mit einer dieser beiden Karten, gibt es nur noch 5 Karten, die deine Hand verbessern. Du hältst z.B. K-9 und der Flop ist J-9-3. Es sind noch zwei 9er bzw. drei Könige übrig. Wenn du als Starthand ein kleines Paar hast, sind es gar nur mehr 2 Outs, um deine Hand zu verbessern. Es ist unwahrscheinlich, dass du vorteilhafte Pot Odds zusammenbekommst.

Der einzige Grund, mit dem zweitbesten bzw. niedrigen Paar zu callen ist, wenn der Pot bereits riesig ist und deine zweite Karte höher ist als die Karten am Board (was dir zusätzliche Chancen gibt, Top Pair zu treffen).



5492 Aufrufe seit 27 Oktober, 2008 | zurück | Zur Übersicht




888 William Hill Betsson PokerStars