good-luck-online-poker.info
Online Poker > Online Poker Strategien > Der River

Texas Hold'em Poker Strategie Artikel


Der River

Der River scheint im NL Texas Holdem die leichteste Runde zu sein. Die Hand ist komplett und der bisherige Verlauf bzw. das bisherige Setzverhalten der verbleibenden Gegner sollten viele Informationen bieten, um zu wissen, wo man steht.

Doch jeder Fehler am River kann extrem teuer werden. Entscheidend für das Spiel am River sind natürlich die Anzahl der verbleibenden Gegner, die Höhe des Pots, die Stärke der Hand und die Position.

Beim River gibt es ja nur zwei Möglichkeiten: man spielt die Hand oder blufft. Es gibt keine Draws mehr, kein Warten, kein Semibluff usw.

Starre Regeln gibt es für den River zwar nicht, denn alles ist von der jeweiligen Situation abhängig, aber es ist klar, dass der Spieler, der seine Gegner gut einschätzen kann, klar im Vorteil ist.

Es wird Spieler geben, die einem Draw nachgelaufen sind und am River slowplayen, wenn sie es getroffen haben oder umgekehrt bluffen, wenn sie es nicht getroffen haben. Ein anderer Spieler hat vielleicht gute Hole Cards gehabt und setzt beständig seit dem Flop seine Hand. Top Pair, Overpair sind oft Gründe, überhaupt bis zum River durchzuhalten.

Die Übersicht und idealerweise auch die Einschätzung des Spielstils der Gegner sind hier unverzichtbar. Und in dieser Phase wird klar, warum man sich die Gegner generell immer gut ansehen muss. Besonders am River sind gute Gründe für eine Entscheidung wichtig, wer hier nur spekulativ spielt, wird bestraft.

Am Wichtigsten ist einmal die Frage, wer in welcher Wettrunde der Aggressor war und wer passiv gespielt hat und ob jemand von passiv auf aggressiv oder umgekehrt gewechselt ist. Die noch im Pot verbleibenden Spieler müssen in ihrem Verhalten Preflop, am Flop und Turn betrachtet werden, um sie auf ein paar wenige Hands reduzieren zu können! Dann funktioniert die Einschätzung des Chancenverhältnisses von Pothöhe und Hand besser.

Das Profil der Gegenspieler ist ebenso hilfreich, um zur richtigen Entscheidung zu kommen. Empfehlenswert ist es,
gegen hyperaggressive Spieler eher einen check-raise zu probieren als gegen tighte. Umgekehrt ist aggressives Spiel gegen tighte Spieler besser.



5170 Aufrufe seit 21 Dezember, 2008 | zurück | Zur Übersicht




888 William Hill Betsson PokerStars