good-luck-online-poker.info
Online Poker > Online Poker Strategien > Bluffing - die große Versuchung

Texas Hold'em Poker Strategie Artikel


Bluffing - die große Versuchung

Kein Spielzug steht so sinnbildlich für das Pokern wie der Bluff. Poker ist ein Spiel, bei dem man fast nie etwas wissen kann, sondern versucht einzuschätzen, wo man mit seiner Hand steht.

Bluffing nutzt genau das aus, der bluffende Spieler repräsentiert eine starke Hand, was er tatsächlich hat ist nebensächlich. Die Mitspieler bekommen also falsche Informationen.

Bluffing kann als Bet, als Raise oder als Re-Raise gespielt werden. Egal, in welcher Situation, der Ziel eines Bluffs ist, dass die anderen Spieler dem Bluffer glauben, dass sein Einsatz gerechtfertigt ist. Daher funktioniert auch ein Bluff nur, wenn die Gegner davon abgeschreckt werden und den Einsatz ernst nehmen. Dafür sollte man den Überblick am Tisch über die Mitspieler haben. An den kleinen Limits spielen viele jede Hand bis zum Schluß durch und callen alles, ein Bluff wird hier seltener funktionieren. Auch wenn ein Spieler sich öfters als Bluffer enttarnen musste, dürfte nach mehreren Bluffs öfter gecallt werden als ein Spieler, der lange Zeit im Hintergrund bleibt und dann einmal einen Einsatz bringt. Die Glaubwürdigkeit eines Bluffs hängt also vom Bluffer selbst und von den Mitspielern ab, die aus Sicht des Bluffers die richtige Reaktion zeigen sollen.

Man kann auf verschiedene Arten bluffen. Der radikale Bluff ist, einfach mit absolut nichts zu setzen, als hätte man Premium Hands, zB mit 3-8 preflop raisen, oder bei einem gefährlichen Flop vortäuschen, man hätte gut getroffen. Andere Bluff-Arten sind der Semi-Bluff, wenn man noch Chancen auf die beste Hand hat, aber sofort vortäuscht, sie schon zu haben sowie der Continuation Bet, der am Flop gespielt wird, nachdem man zuvor preflop erhöht hatte.

Typisch für einen Continuation Bet ist, wenn ein Spieler mit A-K erhöht hat und -wenn er nur gecallt wird- am Flop setzt, egal ob er A oder K trifft. Dieser Spielzug ist wirkungsvoll. Denn preflop zeigt der Spieler Stärke, und das wiederholt er einfach am Flop. Die Mitspieler müssen immer damit rechnen, dass er den Flop getroffen hat oder mit hohem Pocket Pair spielt. Ziel des Conti Bet ist den Pot am Flop zu holen. Wird am Flop aber gecallt, so kann man am Turn weiter bluffen, wenn man den Eindruck hat, der Gegenspieler wartet auf Draws oder zeigt sonst irgendwelche Unsicherheiten.

Den Conti Bet gibt es noch in der versteckten Form. Hat man ihn schon oft angewandt und die Mitspieler haben das vielleicht schon registriert, dann kann der Flop gecheckt werden und am Turn wird so gespielt, als hätte man nun etwas getroffen. Wirkungsvoller ist er aber auf jeden Fall am Flop.

Der Continuation Bet ist meistens ein Semi-Bluff. Semi-Bluffing heisst einfach: ich habe jetzt noch überhaupt nichts, kann aber die Hand noch deutlich verbessern und deshalb setze ich bereits jetzt, um nicht checken zu müssen bzw. den Pot sofort zu gewinnen. Semi-Bluffs sieht man oft bei guten Draws.

Es zahlt sich manchmal aus, wenn man z.B. ein starkes Flush-Draw hat und anstatt checken oder callen selbst die Stärke demonstrieren. Man kann hier etwas davon ablenken, dass man auf das Draw spielt und hat die Initiative. Wird das Flush getroffen, so ist es für den Gegner nicht leicht zu durchschauen, wo er mit seinem z.B. Top Pair steht. Im Vergleich hätte ein check und dann, sobald man getroffen hat, zu betten viel mehr von der Hand verraten.

Streng genommen ist jede Preflop Erhöhung mit A-K auch ein Semi-Bluff, weil mit A-K hat man ja im Moment noch nichts, aber gute Chancen auf Top Pair.

Es müssen aber nicht immer Draws sein. In manchen Situation kann man mit dem zweitbesten Paar setzen, wenn man das Gefühl hat, dass kein anderer das Top Paar hat. Also zB hält man A-T und der Flop kommt Q-T-3. Auch ein Semi-Bluff, weil das Top Pair vorgetäuscht wird, im Moment aber die Hand dennoch stark genug sein kann.

Bluffen ist wirkungsvoll, wenn es zum richtigen Zeitpunkt gespielt wird. Nichts ist gefährlicher als an einem hitzigen Tisch zu bluffen. Und der Bluff dürfte wohl der einzige Spielzug sein, der gegen starke Spieler viel besser funktioniert als gegen schwache, weil diese nicht viel überlegen und schnell einmal callen.



9575 Aufrufe seit 21 Mai, 2008 | zurück | Zur Übersicht




888 William Hill Betsson PokerStars